Hintergrundinformationen zum Ausstellungskonzept

Raus aus der Realität und rein in die Emotionen der Grimm’schen Märchenhelden: In den MÄRCHENWELTEN tauchen die Besucher in ein eigenes Märchen ein und erleben die damit untrennbar verknüpften Werte. Das Ausstellungskonzept wurde im Team unter der Mitarbeit der Grimm-Expertin Dr. Leonarda Castello über mehrere Jahre entwickelt.

Im Mittelpunkt der Ausstellung MÄRCHENWELTEN steht die aktive Auseinandersetzung der Besucher mit den Gefühlen und Werten aus den Grimm’schen Märchen: Von Mut und Furcht über Liebe bis hin zu Verrat. Die klassischen Märchenhandlungen treten dabei in der Erlebnisausstellung in den Hintergrund. Zu diesem Zweck setzen die MÄRCHENWELTEN auf das abgestimmte Zusammenspiel zwischen Kultur und Erlebnis. Technologische Innovationen werden mit traditionellen Elementen ergänzt und leiten jeden Besucher auf seinem Weg durch die Ausstellung. Dabei treffen diese nicht auf isoliert präsentierte Exponate, wie man es von traditionellen Museen gewohnt ist, sondern vielmehr auf komplett inszenierte Räume. Mit bewegten großflächigen Projektionen und Bildern erzählt jeder Raum der MÄRCHENWELTEN eine Geschichte. „Meine Inspiration dabei ist, die Wahrnehmung der Besucher zu ändern und sie über das Erlebnis in der Ausstellung zu berühren, zu überraschen und ihre Gedanken zu öffnen“, erläutert Dr. Castello das Ausstellungskonzept hinter den MÄRCHENWELTEN. „Dies schaffen wir zum einen mit moderner Technik, etwa einem Armband mit RFID-Technik, den jeder Besucher am Eingang bekommt. Traditionelle Elemente bereichern die Ausstellung: schöne Stoffe, große Spiegel und raffinierte Scherenschnitte zum Beispiel.“ Diese Elemente werden von Tim John – Atelier für Szenografie gestalterisch bis ins Detail umgesetzt. Für die spektakulären medialen Inszenierungen zeichnet sich das preisgekrönte, interdisziplinäre Atelier von TAMSCHICK MEDIA + SPACE GmbH verantwortlich.

Das ineinandergreifende Zusammenspiel moderner und klassischer Komponenten trägt entscheidend dazu bei, den Besucher in den MÄRCHENWELTEN aus seiner bekannten Realität herauszulösen und in die einzelnen Ausstellungsstationen eintauchen zu lassen. „Nach der langen und intensiven Vorbereitungszeit freue ich mich sehr auf die Eröffnung der MÄRCHENWELTEN und die Reaktion der Besucher“, sagt Dr. Castello.

Downloads

Pressekontakt

Janosch Pomerenke
Leitung Kommunikation &Vertrieb 
+49 40 521 66 111
pomerenke@maerchenwelten.net
www.maerchenwelten.net

Carlo Teichmann
Public Relations
husare gmbh
+49 2572 93 63 25
c.teichmann@husare.de
www.husare.de