Hintergrundinformationen zur Schatzkammer

Die ‚Schatzkammer‘ ist das Ziel der Erlebnisausstellung MÄRCHENWELTEN. Wertvolle Originalexponate treffen auf zeitgemäße Inszenierung. Hier werden den Besuchern Einblicke in das Werk und das Leben der Brüder Grimm geboten.

Die Schatzkammer als Ziel bildet den Abschluss des Ausstellungsbesuchs der MÄRCHENWELTEN. Hier stehen das Werk und das Leben der Brüder Grimm im Vordergrund. Besucher, die in die Schatzkammer gehen, tauchen physisch in einen Raum ein, der wie ein Buch gestaltet ist. Große Papierfahnenhängen von der Decke und dienen als Raumtrenner. Ausgeschnittene Bögen weisen den Weg in das nächste Kapitel, durch das sich die Besucher wie in einem gedruckten Buch fortbewegen. Dabei werden die Wände mit vergrößerten Kunstdrucken der Münchener Bilderbögen aus dem 19. Jahrhundert geschmückt. Sie tragen zur stimmungsvollen Atmosphäre für die Präsentation der wertvollen Exponate bei. Ein Highlight ist zum Beispiel ein originales Handexemplar der „Kinder- und Hausmärchen“ mit handschriftlichen Notizen aus den Jahren1812-1815. Diese Sammlung gehört zu den meistverbreiteten Büchern der deutschen Kulturgeschichte, wurde mittlerweile in mehr als 180 Sprache übersetzt und gehört seit 2005 sogar zum Weltdokumentenerbe der UNESCO.

Illustrationen und illustrierte Ausgaben bekannter Märchen aus dem 19. und 20. Jahrhundert bereichern darüber hinaus die Schatzkammer, wie etwa eine bebilderte Version von „Aschenputtel“ aus dem Jahr 1834, welche den Besucher mit zahlreichen Unterschieden zu modernen Fassungen überrascht.

In der Schatzkammer gibt es darüber hinaus weitere Veröffentlichungen der Brüder Grimm zu entdecken, so Originalausgaben der Wörterbücher, mit denen sich Jacob und Wilhelm Grimm in den beiden letzten Jahrzehnten ihres Lebens vorwiegend wissenschaftlich beschäftigt haben. Die Autoren sind jedoch nicht nur durch ihre Druckwerke in der Schatzkammer präsent, sondern darüber hinaus auch mit einem persönlich unterschriebenen Originalautograph.

Um die breite Zusammenstellung hochwertiger Exponate präsentieren zu können, arbeiten die MÄRCHENWELTEN eng mit der Brüder Grimm-Gesellschaft e.V. in Kassel zusammen, die hierzu zahlreiche Ausstellungsgegenstände nach Hamburg ausgeliehen hat.

Die MÄRCHENWELTEN setzen auch in der Schatzkammer auf eine Kombination von Erlebnis und Kultur durch die Verbindung von klassischen Elementen mit moderner Inszenierung, um die Dramaturgie der Erlebnisausstellung beim Besucher bis zum Schluss wirken zu lassen.

Downloads

Bildmaterial

Pressekontakt

Janosch Pomerenke
Leitung Kommunikation &Vertrieb
+49 40 521 66 111
pomerenke@maerchenwelten.net
www.maerchenwelten.net

Carlo Teichmann
Public Relations
husare gmbh
+49 2572 93 63 25
c.teichmann@husare.de
www.husare.de